Beobachtungsstuhl

Schon lange stand ein richtiger Beobachtungsstuhl auf meiner Wunschliste, jetzt endlich habe ich mir einen angeschafft. Bisher benutzte ich einen gewöhnlichen, höhenverstellbaren Stuhl mit einer Gasdruckfeder. Der Stuhl ist aus Holz und Metall gefertigt und bestimmt schon an die 50 Jahre alt - durch betätigen eines seitlich angebrachten Hebels kann man die Sitzhöhe verändern. Der Stuhl ist quasi unverwüstlich und zum Beobachten eigentlich sehr bequem. Das war auch der Grund, weshalb ich mich bis jetzt noch nie nach einer anderen Sitzgelegenheit umgesehen habe. Jedoch ist er relativ schwer und sperrig.

Sky-Watcher bietet einen höhenverstellbaren Astrostuhl an, der einer Bügelhilfe gleicht mit eben dem Unterschied der stufenlosen Höhenverstellung der Sitzfläche. Die Sitzhöhe ist von 30 bis 81 cm einstellbar. Zwei Kunststoffummantelte Streben an der Sitzfläche drücken bei Belastung gegen das Gestänge des Stuhls und sorgen damit für Halt (Bild links). Allerdings ist es mir beim ersten Gebrauch passiert, dass ich samt Sitzfläche zwei mal nach unten in Richtung Boden gerauscht bin. Der Kunststoff der Ummantelung könnte etwas weicher sein, so dass er etwas für mehr Gripp sorgt. Man muss also schon etwas aufpassen beim hinsetzen.

Will man die Sitzhöhe verändern, muss man die Sitzfläche etwas anheben und in die gewünschte Höhe schieben. Das geht einfach und schnell. Schade ist, dass die Sitzfläche nicht ganz eingeklappt werden kann, um ein flaches Transportmaß zu haben - der Sitz steht etwas ab (siehe 2. Bild von links). Will man den Astrostuhl flach verstauen, muss die Sitzfläche  durch lösen von zwei Sterngriffschrauben abgenommen werden. An den hinteren Beinen sind zwei praktische Fahrrollen angebracht.

Das zweite Bild von rechts zeigt den Stuhl in der untersten Position, die rechte Abbildung die höchste Position. Der Beobachtungsstuhl kostet im Handel 135.- €.

 

         

Klemmvorrichtung

 

Stuhl zusammengeklappt

 

Niedrigste Stellung

 

Höchste Stellung